Wofür wird Glasfaserkabel verwendet?

Advertisement

Glasfaserkabel werden immer häufiger als herkömmliche Standard-Kupferdrähte eingesetzt. Beide Materialien werden verwendet, um Signale von einem Ort zum anderen zu übertragen, aber eine Glasfaserkabel hat signifikante Vorteile gegenüber dem Vorgänger, einschließlich der Fähigkeit, eine größere Menge an Bandbreite über größere Entfernungen bei höheren Geschwindigkeiten zu tragen, und dies zu niedrigeren Wartungskosten und mit erhöhter Beständigkeit gegen elektromagnetische Interferenzen von Objekten wie Radios und anderen Kabeln.

Funktion

Während Kupferdrahtkabel als Signalmedium elektronische Impulse verwenden, verwenden Lichtwellenleiter Lichtimpulse in verschiedenen Umgebungen, die von Telefonanlagen über Kabelfernsehen bis hin zu Medizintechnik und Ingenieurtechnik reichen. Glasfaserkabel haben an einem Ende einen Sender, der eingegebene Daten verarbeitet und in einen Lichtimpuls umwandelt, der anschließend das Kabel an seinen Bestimmungsort hinunterfährt. Das Verfahren ist aufgrund der Totalreflexion möglich, ein optisches Ereignis, bei dem ein Lichtstrahl in das ihn enthaltende Medium, beispielsweise Glas, reflektiert wird, wenn es unter einem bestimmten Winkel auf das Medium auftrifft.

Kommunikationssysteme

Vernetzung und Telekommunikation sind zwei Bereiche, in denen Glasfaserkabel ideale Signalleiter sind. Die Fähigkeit des Lichts, große Distanzen durch optische Leitungen zu ziehen, ohne zu schwächen, macht die Systeme für Fern- und Kurzstrecken-Kommunikation gut aufeinander abgestimmt. Darüber hinaus können einzelne Glasfasern unabhängige Lichtimpulse auf mehrere Wellenlängen übertragen, wodurch jeder Strang gleichzeitig Datenströme auf verschiedenen Kanälen übertragen kann. Der Widerstand des Materials gegen elektrische Interferenzen erhöht auch die Klarheit von verbreiteten Signalen, da benachbarte Kabel und Umgebungsgeräusche sie nicht beeinflussen.

Kabelfernsehen

Die Verwendung von Glasfaserkabeln in der Kabelfernsehindustrie begann 1976 und verbreitete sich schnell aufgrund der Überlegenheit des neuen Mediums gegenüber herkömmlichen Koaxialkabeln. Das Glas-basierte System ist nicht nur kostengünstiger und kann klarere Signale weiter vom Quellensignal übertragen, aber seine wesentlich geringeren Signalverluste verringern die Anzahl der für jeden Kunden benötigten Verstärker von durchschnittlich 35 auf nur ein paar. Glasfaserkabel ermöglichen darüber hinaus Kabelnetzbetreibern, individuell angepasste Nachbarschaften anzubieten, da für jeweils 500 Haushalte nur eine optische Leitung benötigt wird.

Bildgebung

Eine weitere beliebte Verwendung von Glasfaserkabeln ist die Bildgebung. In einem medizinischen Umfeld ist ein Endoskop ein diagnostisches Instrument, mit dem Benutzer kleine Löcher im Körper durchschauen können. In anderen Umgebungen, in denen das Gerät auch als Endoskop oder Fibroskop bezeichnet wird, erleichtert es die Beobachtung von Bereichen, die unter normalen Umständen schwer zu erreichen oder zu sehen sind. Alle Versionen von Endoskopen sehen aus wie eine lange, dünne Röhre mit einer Linse an einem Ende, durch die Licht aus dem Bündel von optischen Fasern emittiert wird, die innerhalb der Umhüllung miteinander verbunden sind.

Weitere Verwendungen

Aufgrund der Vorteile des Materials verlassen sich immer mehr Industrien auf Glasfaserkabel. Zum Beispiel hat sich die Computer- und Internettechnologie aufgrund der verbesserten Übertragung von digitalen Signalen durch optische Fasern verbessert. Finanziell gesehen ist der Service oft günstiger, weil die Lichtwellenleiter länger bleiben und im Laufe der Zeit weniger Strom benötigen, um Signale zu übertragen als Kupferdraht-Systeme, die Hochspannungs-Transmitter benötigen.